14. Januar 2017

ღ da geht doch noch was ღ


Hallo ihr Lieben, 

Herrn näh-garden wird es langsam etwas eng an der Garderobe, kann ich gar nicht verstehen . Brauchst du die eigentlich alle jeden Tag? *ganzscheinheiligguck*


na gut, erwischt . . . aber ich brauch sie wohl . . . ALLE!!!! 

Also war gut Rat teuer, wohin damit? Im großen Auktionshaus gibt es natürlich ganz preiswerte Varianten und nur zum Taschen-tragen braucht der Ständer auch nicht groß was können.


Bei Fragen findet ihr alle meine Taschen unter der Rubrik Taschen oben auf der Seite. 

verlinkt bei WeWoL


12. Januar 2017

ღ Beton ist die neue Perle ღ

Hallo ihr Lieben,

was macht man, wenn man nicht wirklich was zu Nähen da hat? Genau . . .  man bastelt rum. Und da diese Woche in einem Discounter ein Bastelset im Angebot war musste ich das doch direkt mal ausprobieren. Ich bin ja für alles offen 😊



Der Beton muss selber in eine beiliegende Form gegossen werden und 24 h aushärten. Ich habe ihn dann noch in Ermangelung eines Klarlackes mit Klar-Nagellack eingepinselt weil ich nicht nach dem Rumbaumeln Betonspuren an der Bluse haben wollte.


Super witzige Idee, wie ich finde. Der Eulenanhänger und das Lederband waren auch mit dabei. Und es ist noch genug Betonpulver für 2 weitere Anhänger übrig.
Anhänger hab ich in meinen Bastelkistchen bestimmt auch noch irgendwas, ich glaub sogar ne Schere, da muss ich doch gleich sofort mal auf die Suche gehen. 


3. Januar 2017

ღ Bluse ohne Namen ღ

Hallo ihr Lieben,

eigentlich hat dieses wirklich schöne Schnittmuster einen tollen Namen verdient. Aber sie heißt nun schlicht nameless Bluse von Sewera


Jaja, auch ich musste letzte Woche wieder bei der Makerist-Aktion zuschlagen und ich muss sagen, für dieses SM lohnt sich wirklich auch der volle Preis. Ich brauchte fast nichts ändern. 

Ich höre meine Mutter: Kenk, su en schön Blus un do häste su ene Stauf jenomme, der e su knuuf.
(Kind so eine schöne Bluse und da hast du so einen Stoff genommen, der so knittert.) 
Leider kann sie sie ja nicht mehr sehen, aber ich werde sie zum Jahrgedächtnis tragen.

Ja, ich muss sagen, ich hab zur Probe einen einfachen Baumwoll-Stoff genommen, der wirklich schnell knittert. Aber da ich ja nun weiß wie`s geht, kann auch ein ein bisschen teurer Stoff dafür dran glauben. 

Herr näh-garden wieder . . . 


Vorne und hinten hat sie Taillenabnäher, die zur guten Passform beitragen. Im SM ist auch für die größere Oberweite ein extra SM vorgesehen, was ich toll finde. Ich brauch`s zwar nicht, aber wenn diejenigen, für die das in Frage kommt, das direkt parat haben ohne groß googeln zu müssen, wie man das macht, finde ich ist so eine Anleitung wirklich sein Geld wert.


Den Unterkragen habe ich mit einem Blümchen-Stoff abgesetzt, genauso wie den Steg von innen. Leider hab ich nirgendwo gefunden, welche Vlieseline/Verstärkung für Kragen, Manschetten und Knopfleiste empfohlen wird, vllt hab ich es aber auch nur überlesen. Ich hab dann G700 genommen, wenn mir jemand sagen kann, welche man üblicherweise nimmt. . .  gerne!



Uuups, ne falte am Ärmel reingebügelt tz, tz, tz. 


 Die Ärmelschlitze muss ich nochmal üben und die Knöpfe für die Ärmel hatte ich nicht mitberechnet, so dass die aus Omas Knopfkiste kommen.



die Manschetten von links wie den Kragen unterlegt





Alles in allem ein prima Teil, muss ich unbedingt nochmal machen,
wobei man sagen muss, das dauert schon etwas länger als ein Shirt.


verlinkt bei Weihnachtsfreuden 




27. Dezember 2016

Carpet Bag II.


Hallo ihr Lieben,

nach dem Weihnachten nun vorbei ist kann ja das Warten auf`s Frühjahr eingeläutet werden. Und was ist dafür besser geeignet als der schöne Blümchenstoff vom Schweden. 

Nachdem die Probe-Carpet-Bag so gut gefluppt ist und ich trotz der Feierei ein bisschen Ruhe 
hatte . . . 


Die Träger hab ich diesmal nach der Anleitung von machwerk selber gemacht, ich finde sie passen toll dazu, aber ich muss das noch üben. 



Diesmal hab ich besser auf das Taschenfutter bei der aufgesetzen Tasche geachtet und schon sieht es viel besser aus, als bei der Probetasche. 



Eigentlich hatte ich für die Patches eine farblich passende Paspel gekauft, als ich dann anfing zu nähen, fiel mir ein das ich noch dieses schöne Schrägband hatte. Geht mir oft so, dass die Ideen erst beim Nähen kommen. 


Das Innenleben find ich nach wie vor ausreichend ohne Reißverschlusstasche, da sie ja außen eine hat reicht innen diese Seitentasche.



Ich überlege tatsächlich mir noch einen Taschenrahmen zu bestellen, damit ich den nicht immer austauschen muss, so wie ich mir das eigentlich vorgestellt hatte. Deshalb hatte ich noch einmal die gleiche Größe genäht. Die Handtaschen-Größe, die für mich auch die richtige Größe hat, für eine  Handtasche. versteht man den Satz?
Ach ich vergaß zu erwähnen, verstärkt wie immer mit auf Jersey kaschiertem Schaumstoff, günstige Alternative zum soft&stable. 

Nun hab ich ein schönes Ensemble, das ich gerne fast überall hin mitnehmen kann. 





Das Schnittmuster findet ihr bei Machwerk 




Hach, wat find ich die widder schön. 

verlinkt bei WeWoL



22. Dezember 2016

Carpet Bag



Hallo ihr Lieben,

schon länger bin ich um dieses schöne Taschenschnittmuster rumgeschlichen. 


Die Tasche erinnert mich irgendwie an Omas Zeiten durch die schöne Form, die durch den Klapprahmen entsteht.



 Letztes Wochenende dachte ich: Ach, komm was soll`s, die EINE Tasche mehr oder weniger macht`s ja nun nicht. Das SM findet ihr hier *klick* Also . . . nix wie bestellt, leider ist der Taschenrahmen, den man, so finde ich, zwingend benötigt, recht teuer. Aber ich denke, wenn man mehrere Taschen in der gleichen Größe näht, kann man den Rahmen jeweils untereinander austauschen.



Als Außenstoff hab ich für diese Probetasche wieder den Stepp-Polsterstoff von Möbelbär genommen. Den hatte ich noch und ich mag ihn gern. Gerne ansehen und auch gerne verarbeiten.


Das Futter ist gepolstert, wie fast alle meine Taschen mit dem hier vorgestellten Schaumstoff.
Ich finde, dann fassen sich die Taschen toll an, mir gefällt das besser als Volumenvlies.


Das Schnittmuster bringt 4 verschiedene Größen mit, vom Kulturbeutel bis zur Reisetasche. Also für jeden Wunsch was dabei. Die Rahmen bekommt man bei Machwerk passend in allen Größen. Ich hab das weite Internet durchforstet und leider nur eine Alternative aus China gefunden, die auch nicht wirklich viel günstiger ist. Falls jemand eine gute Quelle kennt, verrate er sie mir bitte  


Aus Ermangelung einer wirklich passenden Paspel oder Stoff aus der ich Paspel machen konnte, hab ich Wäschegummi genommen . . . geht auch. 


Merke für die nächste Taschedas Futter der Außentasche Ton in Ton zur Tasche machen, sonst schimmert am RV das Futter raus. 

Das erste mal Hohlnieten benutzt, ein kleines nettes Highlight, braucht man zur Verstärkung eigentlich nicht, sieht aber gut aus, finde ich. 
Die Henkel hatte ich zuerst aus dem Kunstleder gemacht, was bei Machwerk schön erklärt wird. Leider hatte mein Kunstleder eine weiße Rückseite und man sah das dann an den Rändern
, das gefiel mir nicht, also hab ich aus dem Steppstoff den Stepp rausgeschnitten und mit Bundvlies bebügelt. Damit werden sie schön akurat und stabil.



Netterweise hat Herr näh-garden mir geholfen den Rahmen in Aktion zu zeigen


     video

Sehr schön, hat wirklich was von den Taschen meiner Oma 
 
die nächste braucht einen noch nostalgischeren Stoff, denke ich. 


verlinkt bei RUMS
und natürlich bei der lieben Eva von WeWoL





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts