27. Dezember 2016

Carpet Bag II.


Hallo ihr Lieben,

nach dem Weihnachten nun vorbei ist kann ja das Warten auf`s Frühjahr eingeläutet werden. Und was ist dafür besser geeignet als der schöne Blümchenstoff vom Schweden. 

Nachdem die Probe-Carpet-Bag so gut gefluppt ist und ich trotz der Feierei ein bisschen Ruhe 
hatte . . . 


Die Träger hab ich diesmal nach der Anleitung von machwerk selber gemacht, ich finde sie passen toll dazu, aber ich muss das noch üben. 



Diesmal hab ich besser auf das Taschenfutter bei der aufgesetzen Tasche geachtet und schon sieht es viel besser aus, als bei der Probetasche. 



Eigentlich hatte ich für die Patches eine farblich passende Paspel gekauft, als ich dann anfing zu nähen, fiel mir ein das ich noch dieses schöne Schrägband hatte. Geht mir oft so, dass die Ideen erst beim Nähen kommen. 


Das Innenleben find ich nach wie vor ausreichend ohne Reißverschlusstasche, da sie ja außen eine hat reicht innen diese Seitentasche.



Ich überlege tatsächlich mir noch einen Taschenrahmen zu bestellen, damit ich den nicht immer austauschen muss, so wie ich mir das eigentlich vorgestellt hatte. Deshalb hatte ich noch einmal die gleiche Größe genäht. Die Handtaschen-Größe, die für mich auch die richtige Größe hat, für eine  Handtasche. versteht man den Satz?
Ach ich vergaß zu erwähnen, verstärkt wie immer mit auf Jersey kaschiertem Schaumstoff, günstige Alternative zum soft&stable. wer mehr erfahren möchte kann gerne hier nachlesen.

Nun hab ich ein schönes Ensemble, das ich gerne fast überall hin mitnehmen kann. 





Das Schnittmuster findet ihr bei Machwerk 




Hach, wat find ich die widder schön. 

verlinkt bei WeWoL



22. Dezember 2016

Carpet Bag



Hallo ihr Lieben,

schon länger bin ich um dieses schöne Taschenschnittmuster rumgeschlichen. 


Die Tasche erinnert mich irgendwie an Omas Zeiten durch die schöne Form, die durch den Klapprahmen entsteht.



 Letztes Wochenende dachte ich: Ach, komm was soll`s, die EINE Tasche mehr oder weniger macht`s ja nun nicht. Das SM findet ihr hier *klick* Also . . . nix wie bestellt, leider ist der Taschenrahmen, den man, so finde ich, zwingend benötigt, recht teuer. Aber ich denke, wenn man mehrere Taschen in der gleichen Größe näht, kann man den Rahmen jeweils untereinander austauschen.



Als Außenstoff hab ich für diese Probetasche wieder den Stepp-Polsterstoff von Möbelbär genommen. Den hatte ich noch und ich mag ihn gern. Gerne ansehen und auch gerne verarbeiten.


Das Futter ist gepolstert, wie fast alle meine Taschen mit dem hier vorgestellten Schaumstoff.
Ich finde, dann fassen sich die Taschen toll an, mir gefällt das besser als Volumenvlies.


Das Schnittmuster bringt 4 verschiedene Größen mit, vom Kulturbeutel bis zur Reisetasche. Also für jeden Wunsch was dabei. Die Rahmen bekommt man bei Machwerk passend in allen Größen. Ich hab das weite Internet durchforstet und leider nur eine Alternative aus China gefunden, die auch nicht wirklich viel günstiger ist. Falls jemand eine gute Quelle kennt, verrate er sie mir bitte  


Aus Ermangelung einer wirklich passenden Paspel oder Stoff aus der ich Paspel machen konnte, hab ich Wäschegummi genommen . . . geht auch. 


Merke für die nächste Taschedas Futter der Außentasche Ton in Ton zur Tasche machen, sonst schimmert am RV das Futter raus. 

Das erste mal Hohlnieten benutzt, ein kleines nettes Highlight, braucht man zur Verstärkung eigentlich nicht, sieht aber gut aus, finde ich. 
Die Henkel hatte ich zuerst aus dem Kunstleder gemacht, was bei Machwerk schön erklärt wird. Leider hatte mein Kunstleder eine weiße Rückseite und man sah das dann an den Rändern
, das gefiel mir nicht, also hab ich aus dem Steppstoff den Stepp rausgeschnitten und mit Bundvlies bebügelt. Damit werden sie schön akurat und stabil.



Netterweise hat Herr näh-garden mir geholfen den Rahmen in Aktion zu zeigen


     video

Sehr schön, hat wirklich was von den Taschen meiner Oma 
 
die nächste braucht einen noch nostalgischeren Stoff, denke ich. 


verlinkt bei RUMS
und natürlich bei der lieben Eva von WeWoL





16. Dezember 2016

kurz vor knapp



Hallo ihr Lieben,


mein Gott da merk ich erst eine Woche vor Weihnachten, dass am Haus auf der Bank noch der Oster-Blumen-Mann sitzt *schrecklassnach*  das geht ja gar nicht.


Bisschen Deko muss auch draußen sein, Betonnikolaus, 2 Weihnachtskugeln, paar Pflänzchen und alles ist schick. 


Der Witz ist aber, ich zähl gar nicht die Tage bis Weihnachten, sondern die bis zur Wintersonnenwende. Danach geht`s aufwärts. 

verlinkt bei sternenzauber



4. Dezember 2016

Deko, Deko, Deko


Hallo ihr Lieben,

irgendwie hab ich die Farbe grau für mich entdeckt und so wird dieses Jahr bei uns auch die Weihnachtsdeko silber, weiß und grau.

- meinen Adventskranz *klick* und die Beleuchtung *klick* kennt ihr ja schon  -


Kürzlich hatte ich in irgendeinem Küchenfenster beim Hundespaziergang einen dekorierten Ast gesehen und da hat Herr näh-garden gestern abend für unser riesiges Esszimmerfenster mal einen ordentlichen Ast rausgesucht  . . . wenn schon, denn schon.

Ast, Bänder, Christbaumkugeln, das Leben kann so einfach sein . . .

Leider lässt der sich nun nicht so fotografieren wie ich das gerne hätte. Im Dunkeln spiegelt er sich in der Scheibe, im Hellen sieht man eher alles was draußen ist.
So müsst ihr nun mit den beiden mickrigen, bearbeiteten Fotos vorlieb nehmen, die einigermaßen brauchbar waren.



So ich merke schon, langsam wird das hier ein Deko-Blog, ich muss glaub ich,
nochmal wieder was nähen. 



18. November 2016

ein bisschen Beleuchtung



Hallo ihr Lieben,

in der dunkler Jahreszeit braucht man ein kleines Licht, das einen durch die Nacht bringt. Dieses Wochenende ist schon Totensonntag und da hab ich heute schon mit der Beleuchtung angefangen.


Überladen wird es bei uns nie, so fand ich diese neuen winzig kleinen, batteriebetriebenen  LED Lichterketten doch recht schön und vor allen Dingen richtig praktisch um kleine Akzente zu setzen.

Dies ist eigentlich eine Blumenübertopf der sonst mit einer Grünlilie auf dem Eßtisch steht, aber bis Januar wird er nun umfunktioniert. 


Abends gemütlich auf der Couch darf auch neben den üblichen Kerzen nun die schöne Beleuchtung nicht fehlen.



Und zur Begrüßung an der Haustür war auch noch eins drin.


Gefällt mir richtig gut, obwohl ich nicht der Winterliebhaber bin und die hellen Zeiten mir mehr liegen.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts