3. Oktober 2017

ღ I`m coming home ღ



Juniors Geburtstag naht und ich wollte noch eine witzige Kleinigkeit zum Geschenk dazu legen. Kissen kann man in einer Studentenwohnung nie genug haben, und da er sich aufallend viel  zu Hause aufhält, 
komisch 
gibt es dieses Jahr ein Sofa-Kissen mit den Heimatkoordinaten dazu. 


Da ich selber noch keinen Plotter besitze, vielen Dank an dieser Stelle an Chaosmieze, hab ich mir diesen schönen Plott machen lassen.


Kissen nähen ist ja keine Kunst, wer für den Anfang eine Anleitung braucht, findet z.B. kostenlos bei Congabären super Erklärungen. 

Der Stoff ist ein einfacher schwarzer Canvas.




Der Plott selber ist grau, fand ich für nen 22 Jährigen ganz passend. 
bloß nix knalliges 

Was hab ich geschwitzt beim Aufbügeln, es gab nur die eine Chance.
Aber die Anleitung dazu ist wirklich gut beschrieben und eigentlich ja auch ganz easy zu machen.

Ik freu mir jetzt schon auf sein Gesicht . . . 

verlinkt bei Creadienstag



26. September 2017

ღ Christy aus My Image ღ

Kennt ihr das? Frau findet ja immer so kleine Dingelchen, um die dann die ganze Garderobe drapiert und drauf abgestimmt werden muss. 


Im letzten Urlaub musste ich uuuuunbedingt diesen Stein haben, ging gar nicht anders. Ein Mangano Calcit, dummerweise ist er rosa, ja ich weiß deshalb wollte ich ihn ja haben
so ein schöner Rosa-Ton,


leider im Bild nicht annähernd so schön wie in natura.  
Nur doof, wenn man gar nix zum drauf Anziehen hat. Aber was soll ich machen? Irgendwas muss ich ja anziehen und weil ich, genau wie ihr, eigentlich ja auch gar nix im Kleiderschrank habe, hab ich mir nen total süßen Viscose-Stoff gekauft, jajaja . . . immer diese Folgekosten. 


Und was näh ich jetzt dadraus?
 Im Juli 2015 gab es diesen Blusenschnitt Christy
mal kostenlos auf der Seite von My Image, seitdem schlummert er in meiner Dropbox. So ist es auch ein nettes Schnittmuster, wird es aber nicht in meine Hall of fame schaffen. Mir gefällt die Lösung vorne an der Schleife nicht, je nach dem wie ich mich bewege, meine ich, sieht man die Naht. Na vielleicht stört es mal wieder nur mich. 


Sie hat eine ganz schöne Länge und einen runden Saum, was mich beim Säumen immer etwas ausbremst, weil ich dann ja nun fertig werden möchte und nicht noch reihen und einhalten damit es auch richtig schön wird. Hab`s so grade noch hinbekommen. 



Auf den Bildern macht die Supertechnik leider auch nicht das was sie soll, eigentlich sind die Herzchen rosa!!!!!
 Bis ich mich mal für den richtigen Garnton entschieden hatte  . . . rosa ist ja nun auch nicht gleich rosa  


Ganz nette Bluse, aber nochmal nähe ich sie nicht, der Kragen bzw. die Schleife hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen. 
Und irgendwie lenkt sie auch von meinem tollen Stein ab. 


verlinkt bei Creadienstag




13. September 2017

ღ Geschenkverpackung ღ



Hallo ihr Lieben,
"kleine Geschenke erhalten die Freundschaft" nach dem Motto bin ich auf die Suche gegangen nach einer Kleinigkeit denn 
morgen bin ich zum Geburtstag meiner Freundin eingeladen und  . . .  genau . . .  



wir schenken uns nix.  
Mit ganz leeren Händen will man ja aber auch nicht da stehen.
Wobei mir diesmal die Verpackung noch besser gefällt als das Geschenk. Super niedliche Idee *klick* find ich, bin zufällig bei Pinterest drüber gestolpert. Packpapier, drucken, falten, kleben, fertig. 

Als Geschenk gibt`s nur ne winzige Kleinigkeit, einen Lippenstift/Balsam-Schlüsselanhänger. 



Anleitung gibt`s kostenlos hier *klick* Ist zwar auf englisch aber wirklich selbsterklärend. 

So, nun kann ich morgen ohne schlechtes Gewissen dort auflaufen. Denn DAS ist doch wirklich nix. 


verlinkt bei Afterworksewing



27. August 2017

ღ Wooldlöper-Weste mit Ärmel ღ



Können Männer eigentlich genug Jacken haben? Ich finde nein. 
Herr näh-garden liebt zum Beispiel seine Wooldlöper-Weste von rabaukowitsch *klick* abgöttisch. Er trägt sie ständig und ist traurig wenn`s regnet, das gute Stück könnte ja nass werden.

Und so braucht er natürlich jetzt zum Herbst eine Wooldlöper-Weste mit Ärmeln. 


Aber dann ist es ja keine Wooldlöper mehr, die gibt es nämlich nicht mit Ärmeln.  
"mmmhhhhh, Frau näh-garden, da fällt dir doch bestimmt was zu ein". 
Ja bestimmt, irgendwann. Über manche Dinge muss ich länger brüten. 
Mit meiner Liv-Ärmel-Konstruktion *klick* war ich ja dann auch nicht soooo ganz zufrieden, und in einer tollen FB-Gruppe bekam ich dann den Tipp, mir doch mal das Freebook Hetta *klick* genauer anzuschauen. Da ist eine Anleitung drin, wie man die Armkugeln für jeden Armausschnitt selber konstruieren kann.

Haha, ja nix wie ran. Das war ja genau das, was ich gesucht hatte.



 Ist auch gar nicht schwer, man muss sich halt nur hinsetzen und es machen. Nähen macht natürlich mehr Spaß als sowas, zumindest mir. Aber wenn man dann ein schönes Ergbenis hat, ist`s doch allemal die Mühe wert. 


Und ich finde er sitzt wie angegossen, der neue Ärmel. Vielleicht n Ticken zu weit, aber Herr näh-garden mag das gerne so, ich soll ihn nicht enger nähen. Genauso mag er keine engen Bauchbündchen und erst recht keine Ärmel-Bündchen. "Ist doch kein Bluson!" meint er.

Etwas zu lang find ich sie auch. Na gut, ist ja seine Jacke. 



Die Paspel hab ich wieder aus nem alten Jersey-Rest selbstgemacht, das mach ich ja am unliebsten, hatte die deshalb schon vor Tagen fertig gemacht, damit mich das in meinem Nähfluss nicht aufhält wenn es zur Sache geht.


Ihr kennt das schon, ne Kapuze wird natürlich auch nicht gewünscht. Aber da werd ich mir bei der nächsten Version mal was einfallen lassen, da ich den Halsausschnitt zu weit finde. Ob man einfach die Schulterstücke und Vorder- und Rückteil ein paar Zentimeter nach oben verlängern kann????


 Diesmal wollte er keine gefütterte Version, deshalb hab mich mir Belege gezeichnet, aber ich Depp hab die dann nur für das Vorderteil gemacht. Ich mag aber nicht, wenn man die Krangennaht sieht, zwar nur wenn er die Jacke nicht trägt, aber . . . ich mags nicht.


Und so hab ich mit Hand im nachhinein noch einen Beleg über die Kragennaht genäht. Not macht erfinderisch. Und wenn sich jemand wundern sollte warum ein Ärmel gestreift ist . . . ich hätte zu wenig Stoff für 2 gleiche Ärmel


Merke: - bei ungefütterter Jacke immer auch Belege für den Rücken, 
- bei der nächsten Version die Teile nach oben verlängern, damit der Halsausschnitt enger wird.

Und so wünsche ich euch einen sonnigen Sonntag denn hier scheint sie tatsächlich 

verlinkt bei für Söhne und Kerle







23. August 2017

ღ Mamina ohne Ärmel ღ


Soooo, ihr Lieben, ihr müsst jetzt dadurch . . . draußen geht die Welt unter und ich konstruiere Sommerblusen. 

Mein Vorrat an günstigen Probestoffen ist begrenzt, ich müsste mir mal vom Schweden den billigen Nessel mitbringen, damit lässt sich einiges ausprobieren denke ich.
Aber ich hatte ja noch von dem tollen Gestickten soviel über, dass ich die schöne Stickerei noch für ein Vorderteil nutzen konnte.


Und da mir im Sommer immer sehr warm ist in der Praxis, ich aber auch nicht gerne im Jersey-Strand-Top da sitze, war meine Überlegung: ach . . . dummerweise hab ich immer so ganz viele Überlegungen und die womöglich auch noch gleichzeitig und mit Vorliebe nachts. 


Aber hier für euch zum Mitschreiben:

1. Mamina von Ki-Ba-Doo *klick*
2. Falten am Ausschnitt wegnehmen *klick*
3. Ella- Herzaussschnitt *klick*
4. ohne Ärmel

. . . und das ist jetzt die perfekte Sommerbluse für mich, die ich in allen Farbvarianten rauf und runter nähen kann, aus meinen Bastelarbeiten werde ich mir jetzt ein richtiges SM zeichnen und es auch als SM in meine Sammlung *klick* mit aufnehmen. 



Der Herzausschnitt ist eigentlich für ein Jersey-Kleid gedacht, aber mit Vliesene H180 auf dem Beleg und Formband am eigentlichen Ausschnitt klappt das auch mit Webware erstaunlich gut. Und ich liebe diesen Ausschnitt im Moment sehr.
Sehr gut gefällt mir auch die . . . ja Träger sind es ja nicht . . . Schulterlösung. Dass es nicht wie ein Top aussieht. Ich weiß gar nicht wie ich das jetzt nennen soll . . . ärmellos halt 


Den Armausschnitt hab ich dann einfach mit Schrägband, das ich aus dem Stoff geschnitten und zurecht gebügelt habe, eingefasst. Eigentlich nur, weil ich wieder auf dem Schlauch saß und nicht wusste, wie ich den Armausschnitt nun säumen soll. Ich konnte mir das in der Rundung nicht wirklich vorstellen, dass das geht. Oder geht das?

 Und da ich vorne die schöne Spitze hatte und hinten die Saumzugabe vergessen habe *hüstel* blieb mir nichts anderes übrig, wenn das Rückenteil nicht extrem viel kürzer sein sollte, es auch mit Schrägband einzufassen, dann musste ich aber Schlitze in die Seitennähte machen . . . aach ja, irgendwas ist immer.


Und irgendwie kommt mir sowas immer erst beim Nähen: 

oh ja und jetzt???? 
Ja dann probier ich halt so . . .  

Habt ihr das auch? Oder näht ihr eure Teilchen immer ohne Katastrophen durch?


verlinkt bei AfterWorkSewing




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts