24. Juni 2017

ღ eine Tür . . . ღ



Hallo ihr Lieben,

durch wieviele Türen gehen wir? 
Wieviele Türen schlagen wir hinter uns zu?
Wieviele Türen öffnen wir nie wieder?


Diese Tür braucht sich nun nicht wieder öffnen. 
Aber trotz ihres hohen Alters, sie hat sich 57 Jahre lang geöffnet, darf sie bleiben.
Eine Vollholz-Tür, die an Juniors Balkon nun endgültig ausgedient hatte.



Aaaaber für meine Zwecke natürlich so richtig schön stabil.


Zuerst hab ich sie äääähhhmmm na gut, Herr näh-garden hat sie geschliffen. Er wird doch wohl keine Langeweile gehabt haben. 


Und da es letzte Woche ja hier immer so heiß war, hat er sie mir zum Streichen in den Keller getragen. Erst hab ich sie brav grundiert, obwohl ich da immer zu ungeduldig zu bin, 
ich muss immer sofort was sehen.
Leider schlugen, wie bei mir komischerweise fast immer wenn ich Holz streiche, gelbe Flecken durch.


Okeeee, das Ganze nochmal, anschleifen, grundieren . . .  gelbe Flecken . . .  grpmf

Ach pfeiff was drauf, weiter im Text : anscheifen, lackieren mit 2 in 1 Lack den ich noch da hatte. 


.
.
.
 und ??? richtig!! gelbe Flecken,
nochmal, nochmal.
anschleifen, lackieren . . . . gelbe Flecken.

ich bin dann nocheinmal mit Latexfarbe drüber und hab Gott nen guten Mann sein lassen. 

mit anderen Worte, egal.

Endlich sind dann die Spiegelfliesen angekommen und so konnte es weitergehen, leichter gesagt als getan, da so eine Uralt-Tür ziemlich schief ist. 



Also so lange schieben, bis alle Seiten schön schief sind und es nicht gerade so auffällt. Dabei kam Herr näh-garden wieder ins Spiel.


schieb, schieb


so, das war dann das vorläufige Ergebnis, schon ganz schön schön.



Opa hatte, Gott sei Dank als alter Schreiner, noch einen alten Glasschneider da liegen, so dass es ans Zuschneiden gehen konnte. Kein Problem, wir haben ja genug Reserve falls es mal nicht klappt.


Ja denkste, das will echt geübt sein, am Ende hab ich jetzt noch eine Fliese übrig. 


Schnell noch 3 Schubladenknöpfe dran geschraubt geklebt, und mir gefällt meine Balkon-Tür-Spiegel-Ketten-Halterung ausgesprochen gut, so dass sie nun ganz in Ruhe an ihren endgültigen Platz im Flur ziehen kann.




verlinkt bei Crealopee
WeWoL
Upcycling


16. Juni 2017

ღ Rosen, gibt es eine schönere Blüte? ღ



Hallo ihr Lieben,

es ist Rosenzeit. Gibt es eine schönere Blüte?
Ich kann mich gar nicht satt sehen, egal ob gefüllt oder ungefüllt, ich finde sie alle herrlich.
Kommt mit auf einen kleinen Rundgang.

Apirin, so ganz zart rosa, ein Träumchen


Perennialblue, eine Ramblerrose und ich freu ich drauf wenn sie mal richtig groß ist. 



Cinderella



Pomponella, sie öffnet sich noch ein wenig, macht aber ihrem Namen alle Ehre. 



Medusa ist ein richtiges Monster geworden, einfach toll. Trotzdem muss ich sie im kommenden Frühjahr mal gut zurückschneiden, von innen ist sie ziemlich kahl.




 William Shakespear, sie duftet herrlich



  
Hier lugt die Bonica durch den Lavendel.





 Diese Schöne habe ich geerbt und leider kannte man den Namen nicht mehr. Macht nix, ich finde sie herrlich



die Bienenfreude Ballerina




Ghishlaine de feligonde, ich hatte sie im Frühjahr gestutzt weil sie doch sehr auseinander fiel.


letztes Jahr wusste ich dann nicht mehr, wie ich sie noch festbinden sollte.





und zum Abschluss: Ilse Krohn








31. Mai 2017

#Frisuren



Aaach männnoooo
jetzt muss ich mal jammern . . . 


warum bekommt man eine coole Frisur immer nur einmal hin???

Ich kann machen was ich will, ein zweites Mal klappts leider nicht.

grrrrr.....

......wenn jemand eine schöne Frisur, die man mit diesen Hair-Loops macht, kennt, möge er mir gerne einen Link dalassen.

28. Mai 2017

ღ Herren-Geldbörse nach Pattydoo ღ



Hallo ihr Lieben,

diese Woche hat sich leider  die Geldbörse von Herrn näh-garden in seine Bestandteile aufgelöst. Konnte er gar nicht verstehen, die war doch erst gefühlte 20 Jahre alt.


Naja, gestern abend lief mal wieder das Spiel mit den 22 Männern die einem Ball hinterjagen im TV und da vermisst Herr näh-garden mich nicht und so entstand eine ganz nette Geldbörse. Ob sie jetzt wieder so lange hält wie die alte wage ich zu bezweifeln, aber für`s erste eine nette Idee.


Den Außenstoff hab ich nicht, wie angegeben, mit SnapPap verstärkt sondern mit Decovil, hatte ich noch da und ich mag gerne an Portmonnaies wenn es beim Anfassen schon schön fest ist. 



Der Außenstoff ist ein Stück aus dieser selbstgenähten Jeans, jaja . . . die Pfunde auf den Hüften. Bevor sie aber noch lange im Schrank hängt kann ich sie doch anderweitig gut gebrauchen. Leider ist die senkrechte Steppnaht etwas verrutscht, ich wollte sie erst auftrennen aber sie hält auch das innere Münzfach und ich bin mir nicht sicher wie oft man SnapPap auftrennen kann. Also bleibt sie jetzt so.

Oh oh, die Fädchen muss ich aber noch ein bisschen besser abschneiden. 




Herr näh-garden hat sich gefreut und sie direkt eingeräumt, aber auch für einen Herrn sind eeeetwas wenig Kartenfächer vorhanden, aber die nicht wichtigen Karten hat er jetzt einfach mit in das hintere Geldscheinfach gesteckt. SM bekommt ihr kostenlos bei Pattydoo 


verlinkt bei WeWoL



18. Mai 2017

ღ Jäckchen gehen immer ღ

Hallo ihr Lieben,

eigentlich hatte ich mir im Internet ein schönes Stöffchen bestellt um mir daraus nochmal meinen Blazer  zu nähen, das SM habe ich bereits abgeändert, so wie ich es gern hätte. Vorne die Rundungen raus und die Vorderteile etwas breiter, damit ich den Blazer auch zuknöpfen kann.
Leider war der vermeintlich schöne Stoff dann aber ganz anders als ich ihn mir vorgestellt hatte und nicht standhaft genug um ein Blazer zu werden.


Naja, lag er jetzt erstmal ein bisschen rum und sprach nicht mit mir, was er denn werden wollte. Ihr kennt das ja, nicht immer sprechen die Stoffe sofort mit mir *klick*
Heute auf dem Heimweg rief er mir schon entgegen: "Jetzt mach schon, ich weiß jetzt endlich, ich werde auch ein Jäckchen von Rosa P. aus dem Buch 1 Schnitt 4 Styles, aber bitte mit Kapuze, also etwas sportlicher."


Aus diesem tollen Buch habe ich das Jäcken schon in einigen Varianten genäht.
 "Ok", meinte ich, "dann möchte ich die Jacke aber diesmal füttern. haben wir denn auch einen schönen Futterstoff für dich?" Ähhhm ja, haben wir . . .  leider nur einen Meter aus dem geerbten Fundus meiner Mutter, na gut, das Ärmelfutter sieht ja niemand, dann nehmen wir da halt einen anderen Rest. Ich bin ja gar nicht so, hier bekommt jeder Stoff seine Chance




da ich mittlerweile so viele SM habe und gar nicht mehr nach DEM einen SM nähe, muss ich mir manche Dinge vorher gut überlegen, gelernte Schneiderinnen haben es da bestimmt leichter. Ich liege derweil entweder abends im Bett oder nachmittags wenns keiner sieht  eine halbe Stunde in der Sonne und denke darüber nach was ich gerne hätte, was ich schon einmal gesehen habe und was ich bereits nachgelesen habe. 

Diesmal traten folgende Fragen auf:
1. Bequemlichkeitsfalte im Futter-Rücken
2. Belege ans Futter nähen? also quasi eine Innenjacke nähen die aus Futter und Belegen besteht?
3. Beleg auch am Saum oder macht man das Futter bis unten?
4.wie das Futter innen an den Ärmelsäumen befestigen ?


zu 1. erledigt, kein Problem


zu 2. ich hab angeschnittene Belege gemacht und das Futter entsprechend kleiner.
(bei sowas fehlt mir doch eine Coverlockmaschine)


zu 3. - angeschnittener Beleg auch an der Kapuze (nennt man das da auch so?) (so eine Jacke wollte ich schon immer mal haben)
- Futter bis unten zum Saum


zu 4. kein Stoff mehr für Ärmel,der andere passte dann doch nicht richtig dazu, bekommt er halt ein andermal eine Chance.

Für schöne Covernähte fehlt mir leider wirklich ein Maschinchen, da hätte ich wirklich noch Spaß dran.


Die Knöpfe hab ich dann auch noch in der Knopf-Dose meiner Mutter gefunden, wobei ich mich nicht wundern würde, wenn die nicht sogar noch aus dem Fundus meiner Oma wären den meine Mutter schon von ihr "geerbt" hat.




Leider hatte ich nicht lange genug über alles nachgedacht, denn sonst wäre ich vorher auf die Idee gekommen, dass die Ärmel natürlich bei einem nicht dehnbaren Stoff zu eng sein werden. Grrrr.... was tun, Jacke in die Ecke werfen oder tricksen??
Jetzt bin ich schon so weit gekommen, da werd ich wohl lieber tricksen!
Also hab ich kurzerhand einen Keil reingenäht, merkt kein Mensch. 

Jetzt hab ich ein flottes Jäckchen, bin den doofen Stoff los und weiß bald nicht mehr, welche Jacke ich morgens zur Arbeit anziehen soll. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts